Ein Lied kann Hoffnung geben, schon ein paar Klänge können die Traurigkeit vertreiben - wer hat dies nicht schon selbst erlebt? Wer hat nicht schon erlebt, dass eine Melodie wie ein Trost ist, dass sie Kraft geben kann in schwerer Zeit? Vor allem in Momenten der Einsamkeit, der Selbstzweifel, die einen nach der Trennung von einem geliebten Menschen zu erdrücken drohen. Genau davon singt Sebastian Charelle in seinem neuesten Titel „Carolina, geboren für das Glück“.

Es ist bereits die dritte Auskopplung aus seinem überaus erfolgreichen Album „Verrückt nach Meer“ (TELAMO/SonyMusic). Wiederum spielt der sympathische Sänger alle Trümpfe aus, die ihn längst die großen Bühnen und die Herzen so vieler Fans erobern ließen: Es sind seine Stimme und die einzigartige Performance, die noch die hintersten Rehen eines Saales erreichen. Eine Mischung aus herausragender gesanglicher Meisterschaft und, wie es ein Kritiker nannte, „der bemerkenswerten Fähigkeit, die Saiten der Seele zum Klingen zu bringen“.

Eben dies gelingt Sebastian Charelle auch wieder mit dem Song „Carolina, geboren für das Glück“. Seine starke Stimme ist ein starker Trost für ein gebrochenes Herz, die Zeilen sind Ermutigung für einen schweren Weg, die Melodie wie eine unsichtbare, dennoch Halt gebende Kraft. „Mir war wichtig, die Rolle des Sängers, als starken und tröstenden Charakter herauszustellen“, sagt Sebastian Charelle. „Ich wollte vor allem die Stimmung des Textes einfangen und ihm mit meinem Gesang einen besonderen Ausdruck verleihen.“ Kein Zweifel, dass es ihm (wieder einmal) gelungen ist – “Carolina, geboren für das Glück“ ist ein absoluter Radiotipp – nicht nur für gebrochene Herzen!

Druckversion Druckversion | Sitemap

Kontakt | Anfahrt | Links | AGB | Impressum


Sommer Marketing • Eventservice GmbH